Dez 292010
 
Seltene Erden

MÜNCHEN/BERLIN (dpa-AFX) – Die enorm gestiegenen Preise sowie wachsende
Knappheit bei bestimmten Rohstoffen machen der deutschen Wirtschaft seit Jahren
zu schaffen. Engpässe gibt es bei der Förderung und Erschließung. Hinzu kommt,
dass Wirtschaftsboomländer wie China ihre Rohstoffinteressen auf den Märkten und
in vielen Förderländern massiv sichern. Viele dieser Rohstoffe, wie zum Beispiel
Seltene Erden, sind für die Industrie von großer Bedeutung.

Seltene Erden sind metallische Grundstoffe. Im Periodensystem
sind es 17 Elemente, darunter Scandium, Yttrium und Lanthan. Sie haben
außergewöhnliche Eigenschaften und gelten als unentbehrlich etwa für
Metalllegierungen und Spezialgläser. In vielen Schlüsseltechnologien spielen sie
eine wichtige Rolle. Die Bandbreite ihrer Verwendung reicht von Batterien über
Mobiltelefone, Laser, Flachbildschirme bis hin zu Luftwaffensystemen. Auch für
die Herstellung von Hybrid- Fahrzeugen sind die Rohstoffe unverzichtbar.

Entdeckt wurden sie Ende des 18. Jahrhunderts in Schweden.
Sie kamen in seltenen Mineralien vor und wurden als Oxide
(Sauerstoffverbindungen, früher auch ‚Erden‘ genannt) isoliert. Daher stammt der
Begriff Seltene Erden. 97 Prozent dieser Spezialrohstoffe auf dem Weltmarkt
stammen aus China, das die Ausfuhr nach Japan mittlerweile praktisch eingestellt
hat. Auch Unternehmen in der Europäischen Union sowie in den USA sind betroffen.

China begründet die Ausfuhrbeschränkungen mit dem Umweltschutz
und der Konsolidierung seiner Rohstoff-Industrie. Die EU, Japan und die USA
erwägen eine Klage bei der Welthandelsorganisation (WHO)./dwi/DP/jkr

Sorry, the comment form is closed at this time.