Dez 212010
 

FRANKFURT (Dow Jones)–Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag fester geschlossen und dabei ein neues Jahreshoch markiert. Marktteilnehmer sprachen von einem dünnen, vorweihnachtlichen Geschäft, das von guten Vorgaben der asiatischen Märkte profitiert habe. Viele Anleger hätten die Bücher schon geschlossen. Es gehe nur noch um das so genannte Window-Dressing, mit dem Fonds ihre Positionen aufpäppelten. „Kurstreiber war auch der Mangel an Verkäufern“, sagte ein Händler. Schon kleinere Käufe reichten daher, um die Notierungen zu treiben.

Der DAX legte um 0,8% bzw 59 Punkte auf 7.078 zu. Umgesetzt wurden in DAX-Titeln auf Xetra rund 66,1 (Vortag: 73,1) Mio Aktien im Wert von rund 2,27 (Vortag: 2,5) Mrd EUR.

ThyssenKrupp waren einer der größeren Gewinner und stiegen um 1,5% auf 32,00 EUR. „Es fließt weiter frisches Geld in Rohstoffaktien“, sagte ein Händler. Die starke Abhängigkeit von der Nachfrage aus den Schwellenländern komme dem Sektor nach wie vor zugute. K+S rückten um 1,4% auf 56,65 EUR vor. Händler verwiesen hier auf die ungebrochene Nachfrage nach Streusalz infolge der anhaltenden Schneefälle.

Metro erholten sich um 1,1% auf 54,96 EUR. Die Aktien hatten am Montag unter einem Bericht in der „Wirtschaftswoche“ gelitten, nach dem Haniel seinen Anteil an Metro verringern könnte. Stark waren auch VW mit 2,3% auf 129,15 EUR. Als einer der Jahresgewinner wurde das Papier weiter gekauft. Beiersdorf gaben um 1,2% auf 40,71 EUR nach. Hier setzten sich die Verkäufe nach den negativen Unternehmensaussagen fort.

GEA profitierten von einer Kaufempfehlung durch Merrill Lynch- Bank of America und zogen um 3,1% auf 21,56 EUR an. Praktiker stiegen um 1,2% auf 8,02 EUR und wurden dabei von den guten Quartalszahlen der Baumarktkette Hornbach gestützt. „Die Gewinne bei Hornbach steigen schneller als erwartet, und auch der Umsatz sieht gut aus“, sagte ein Händler mit Blick auf den Bericht für das im November beendete Quartal. Für Hornbach ging es um 4,4% aufwärts auf 99,50 EUR.

Im TecDAX rückten Q-Cells um 17,6% auf 2,50 EUR vor. Marktteilnehmer verwiesen auf eine Studie des Marktforschers IMS Research, der zufolge Q-Cells bei den Herstellern von Photovoltaik-Zellen wieder Marktanteile hinzugewonnen habe. Auch andere Solarwerte waren gefragt.

Sorry, the comment form is closed at this time.