Dez 152010
 

Washington (aktiencheck.de AG) – Der Offenmarktausschuss FOMC der US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hat am Dienstag über die Leitzinsen und die weitere Geldpolitik im Dollar-Raum beraten.
Wie am Dienstagabend bekannt wurde, haben die Notenbänker die Leitzinsen erwartungsgemäß bei 0,0 bis 0,25 Prozent belassen. Die US-Zinsen notieren bereits seit Dezember 2008 auf diesem Niveau.

Der Offenmarktausschuss bekräftigte daneben den Plan langlaufende Staatsanleihen im Volumen von 600 Mrd. Dollar aufzukaufen. Das Programm unter dem Namen Quantitative Easing 2 bleibt damit unverändert. Zuletzt war an den Märkten über eine Ausweitung des Programms spekuliert worden.

Der Offenmarktausschuss hält darüber hinaus seinen Ausblick und seine Einschätzungen aufrecht. Die Wirtschaftserholung wurde als andauernd bezeichnet. Zuletzt hatte man sich noch als schwach tituliert. Effekte aus dem jüngst beschlossenen Steuerprogramm wurde noch nicht in ihrer Wirkung in die Prognosen eingearbeitet. In Sachen Inflation habe sich der Teuerungstrend erneut verlangsamt. Den Arbeitsmarkt sieht man dabei weiterhin als großes Problemfeld. (14.12.2010/ac/n/m)

Sorry, the comment form is closed at this time.